Jordan , (Marie-Ennemond) Camille
(1838–1922) French mathematician
Born at Lyons, Jordan studied in Paris at the Ecole Polytechnique, where he trained as an engineer. Later he taught at both the Ecole Polytechnique and the Collège de France until his retirement in 1912. His interests lay chiefly in pure mathematics, although he made contributions to a wide range of mathematical subjects.
Jordan's most important and enduring work was in group theory and analysis. He was especially interested in groups of permutations and grasped the intimate connection of this subject with questions about the solvability of polynomial equations. This basic insight was one of the fundamental achievements of the seminal work of Evariste Galois, and Jordan was the first mathematician to draw attention to Galois's work, which had until then been almost entirely ignored. Jordan played a major role in starting the systematic investigation of the areas of research opened up by Galois. He also introduced the idea of an infinitegroup.
Jordan also passed on his interest in group theory to two of his most outstanding pupils, Felix Klein and Sophus Lie, both of whom were to develop the subject in novel and important ways.

Scientists. . 2011.

Look at other dictionaries:

  • Marie Ennemond Camille Jordan — (* 5. Januar 1838 in Lyon; † 21. Januar 1922 in Paris) war ein französischer Mathematiker. Jordan studierte ab 1855 an der École polytechnique in Paris und arbeitete dann als Ingenieur. Nebenbei fand er ausreichend Zei …   Deutsch Wikipedia

  • Marie Ennemond Camille Jordan — Pour les articles homonymes, voir Jordan. Camille Jordan …   Wikipédia en Français

  • Camille Jordan — Marie Ennemond Camille Jordan Marie Ennemond Camille Jordan (* 5. Januar 1838 in Lyon; † 21. Januar 1922 in Paris) war ein französischer Mathematiker. Jordan studierte ab 1855 an der École polytechnique in Paris und arbeitete dann als Ingenieur.… …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan'sche Normalform — Die jordansche Normalform ist ein Begriff aus dem mathematischen Teilgebiet der linearen Algebra. Sie ist ein einfacher Vertreter der Äquivalenzklasse der zu einer trigonalisierbaren Matrix (trigonalisierbaren linearen Abbildung) ähnlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan-Normalform — Die jordansche Normalform ist ein Begriff aus dem mathematischen Teilgebiet der linearen Algebra. Sie ist ein einfacher Vertreter der Äquivalenzklasse der zu einer trigonalisierbaren Matrix (trigonalisierbaren linearen Abbildung) ähnlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan Normalform — Die jordansche Normalform ist ein Begriff aus dem mathematischen Teilgebiet der linearen Algebra. Sie ist ein einfacher Vertreter der Äquivalenzklasse der zu einer trigonalisierbaren Matrix (trigonalisierbaren linearen Abbildung) ähnlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Jordan’sche Normalform — Die jordansche Normalform ist ein Begriff aus dem mathematischen Teilgebiet der linearen Algebra. Sie ist ein einfacher Vertreter der Äquivalenzklasse der zu einer trigonalisierbaren Matrix (trigonalisierbaren linearen Abbildung) ähnlichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Camille Jordan — Born January 5, 1838(1838 01 05) Lyon …   Wikipedia

  • Jordan (Name) — Jordan ist ein Familienname und männlicher Vorname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Jordan wird im deutschen Sprachraum erstmals im Jahre 1147 erwähnt. (Genitiv: Jordans, niederdeutsch: Jorden(s), Jörden(s), hugenottischer Rufname:… …   Deutsch Wikipedia

  • Camille Jordan (mathématicien) — Pour les articles homonymes, voir Jordan et Camille Jordan. Camille Jordan Camille Jordan Naissance …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”